NOTFALLNUMMER: 24-Std.-Notfallambulanz bei akuten Problemen, Notfällen: Metropol Medical Clinic Telefon 0911-99904-0
Facebook Icon  Google Plus Icon

Lebenslauf

PD Dr. Med Jonas Gehr

Hochschulbildung

09.1995
Studium Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, Staatsexamen


Ärztliche Laufbahn

1996 - 1997
Assistenzarzt in der Neurochirurgie der Universität Erlangen - Nürnberg

1997
Assistenzarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie des Klinikums Aschaffenburg

1996 - 2001
Promotion Facharzt für Chirurgie

2004
Zusatzbezeichnung spezielle Unfallchirurgie

2005
Zusatzbezeichnung Chirotherapie

2006
Facharzt Orthopädie

2007
Habilitation an der Julius-Maximilian-Universität Würzburg Fachkunde Strahlenschutz, Fachkunde Rettungsdienst

2004 - 2007
Oberarzt in der Unfallchirurgie und Orthopädie des Klinikums Aschaffenburg

Seit 01.2011
Selbstständiger Orthopäde im Zentrum für Orthopädie, Neuro- und Unfallchirurgie im Metropol Medical Center in der Virnsberger Straße 75, 90431 Nürnberg


Tätigkeitsschwerpunkte

  • Durchgangsarzt

    Dr. PD Jonas Gehr ist von den Berufsgenossenschaften und den öffentlichen Unfallversicherungsverbänden zum Durchgangsarzt ernannt.

    Wichtig! Wann müssen Sie einen D-Arzt aufsuchen?

    – Wenn Sie einen Unfall an Ihrem Arbeitsplatz haben,
    – Wenn Sie auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Weg nach Hause einen Unfall haben,
    – Wenn Sie während Ihrer Arbeitszeit einen Unfall haben, sich aber nicht direkt am Arbeitsplatz befanden (Tätigkeit bei einem Kunden)
  • Prothetische Versorgung bei verschleiß- und verletzungsbedingten Gelenkzerstörungen großer und kleiner Gelenke (insbesondere Knie-/Hüftprothetik in navigierter Technik, Schulter-/Radiusköpfchenprothesen)
  • Korrigierende Eingriffe am Bewegungsapparat (z.B. Umstellungsosteotomien)
  • Arthroskopische und offene Chirurgie des Kniegelenkes, Sporttraumafolgen z.B. Kreuzbandplastiken und neue Verfahren der Knorpel-Transplantationschirurgie und Meniskus-Transplantationschirurgie
  • Arthroskopische und offene Chirurgie des Schultergelenkes nach Schulterluxationen und Rotatorenmanschettenverletzungen, sowie bei Schultereckgelenkserkrankungen und -verletzungen
  • Handchirurgie mit Mikrochirurgie (Dupuytren, Frakturversorgung, Teil-/Komplettarthrodesen des Handgelenkes)
  • Wirbelsäulenverletzungen und Erkrankungen (Frakturen, Entzündungen, Tumore, Instabilitäten degenerativ)
  • Behandlung bösartiger Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Weichteile
  • Wiederherstellung von Form und Funktion nach Verletzungen und Erkrankungen
  • Umfassende Traumaversorgung insbesondere gelenknaher Frakturen unter Einsatz neuester minimalinvasiver Osteosynthesetechniken und Materialien (z.B. multidirektionale winkelstabile Platten- und Nagelsysteme, Mini-Titan-Implantate
PD Dr. Med Jonas Gehr

Weiterführendes

Publikationen
Orginalarbeiten in Zeitschriften mit Gutachtersystem

International:

  1. Gehr J., Hilsenbeck F., Probst A. , Friedl W. (2006): The gliding nail, a universal implant in the treatment of proximal femur fractures. European Journal of Trauma. December (6):562-569.
  2. Gehr J., Friedl W. (2006): Intramedullary Locked Fixation and Compression Nail (IP-XS-Nail). Teatment of Ankle Joint Fraktures. Oper Orthop Traumatol No. 2:155-170.
  3. Gehr J., Friedl W. (2006): Intramedullary Locking Compression Nail for the Treatment of an Olecranon Fracture. Oper Orthop Traumatol N0. 3:199-213.
  4. Gehr J., Neber W., Friedl W. (2005): Simple or Compound Olecranon Fractures. Improved Stability and Functional Therapy with a New Operative Technique. Osteosynthese and Trauma Care 14:1-9.
  5. Gehr J., Hilsenbeck F., Friedl W. ( 2004): Minimal Invasive Management in the Case of Pilon Tibia Fractures -Technique and first clinical Results with the IP-XS Nail – Europaen Journal of Trauma. December (6):378-386.
  6. Gehr J., Neber W., Hilsenbeck F Friedl W. (2004): New concepts in the treatment of ankle joint fractures. The IP-XS (XSL) and IP-XXS (XXSL) nail in the treatment of ankle joint fractures. Arch Orthop Trauma Sur 124:96-103.
  7. Funk R.H.W., Gehr J., Rohen W. (1996): Short-term hämodynamic in episkleral arteriovenous anastomosis correlate with venous pressure and IOP changes in the albino rabbit. Current Eye Research 15: 87-93.

National:

  1. Gehr J., Friedl W. (2006): Talushalsfraktur beim Kind. Der Unfallchirurg 109: 910-913.
  2. Gehr J., Friedl W.(2005): Weichteilschonende, stabile Versorgung nach Fraktur bei Ellenbogenankylose. Der Unfallchirurg 108 (11): 998-1000.
  3. Gehr J., Friedl W. (2004): Path. Fraktur bei fibrösem Histiozytom der proximalen Radiusmethaphyse. Stabilisierung mit dem IP-XS-Nagel. Der Unfallchirurg. Band 107 (7); 633-636.
  4. Gehr J., Friedl W. (2002): Neues Konzept in der Therapie der distalen Tibiametaphysenfrakturen und wenig dislozierten Pilonfrakturen mit schweren Weichteilschäden. Der Unfallchirurg 105 (7): 643-646.
  5. Gehr J., Friedl W. (2001): Probleme der Zuggurtungsosteosynthese von Patellafrakturen und deren Konsequenzen für weitere Implantatentwicklungen. Der Chirurg 72: 1309-1318.
  6. Gehr J., Göhring U., Friedl W.: Hemi-(HEP) oder Total-(TEP) (2001): Endoprothese zur Versorgung der medialen Schenkelhalsfraktur des alten Menschen. Osteosynthese International 9: 196-203.
  7. Gehr J., Schmitt J. Friedl W. (2000): Die Kalkaneus-Pseudarthose.  Eine klinische Rarität. Der Unfallchirurg 103 (6): 499-503.
  8. Gehr J., Göhring U., Friedl W. (1999): Dorsal verhakte Schulterluxation u. kontralaterale ventrale Schulterluxationsfraktur. Der Unfallchirurg 102 (5): 393-397.

Orginalarbeiten in Zeitschriften ohne Gutachtersystem:
(Übersichtsarbeiten)

  1. Gehr J., Friedl W. (2003): Pilon-tibiale Frakturen [Teil 2]. Chirurgische Allgemeine, 4. Jahrgang/ 5. Heft, 217-220.
  2. Gehr J., Friedl W. (2003): Pilon-tibiale Frakturen [Teil 1]. Chirurgische Allgemeine, 4. Jahrgang/ 5. Heft, 271-274.
  3. Friedl W., Gehr J. (2002): Neues intraossäres Osteosyntheseverfahren für Gelenk- und gelenknahe Frakturen. Chirurgische Allgemeine, 3. Jahrgang/ 6. Heft, 237-242.
  4. Gehr J., Friedl W. (2000): Problem der Zuggurtungsosteosynthese von Patellafrakturen und deren Konsequenzen für weitere Implantatentwicklungen. Acta Chirurgica Austriaca; European Surgery, Vol (32); Supplement No. 161: 111-114.
  5. Friedl W., Gehr J.  (2003): Moderne Fixationsmöglichkeiten der Patellafrakturen. Fortbildung Orthopädie-Traumatologie (7), Die ASG-Kurse der DGOOC: 81-87.
  6. Friedl W., Gehr J. (2003): Der XS/XXS- und XSL Zuggurtungskompressionsnagel in der Versorgung von Olekranon- und proximalen Ulnafrakturen. Aktuelle Traumatologie (33): 20-25.
  7. Friedl W., Gehr J. (2001): Der Zuggurtungskompressionsnagel (ZKN=XS-Nagel) am Beispiel der Patella- und Olekranonfraktur. Osteosynthese International Supplementband 2 (9): 123-125.

Publizierte Abstracts (Vorträge):

  1. Gehr J., Hilsenbeck f., Friedl W. (2006): Stabile Versorgung komplexer Olekranonfrakturen mit dem IP-XS Nagel. 123 Kongress der deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband.
  2. Gehr  J., W. Friedl (2005): A New Operative Technique for fractures under tension. Hamburg internationaler Kongress Küntscher Kreis 11/05. Abstractband.
  3. Gehr  J., W. Friedl (2005): DGU/DGOT (2005). Schienenfrei und vollbelastbare Osteosynthese nach einfachen und komplexen Patellafrakturen 11/05. Abstractband CD.
  4. Gehr  J., W. Friedl (2005): A New Operativ Technique in Simple or Compound Olecranon Fractures. Vienna Future Symposium. New Methods and Techniques. Abstractband: 22
  5. Gehr J., Friedl W. (2004): Winkelstabile Verankerung von Sprunggelenksfrakturen und Fibulabegleitfrakturen bei Verletzungen des pilon tibiale mit dem IP-XS(L)-Nagel. 1.Tagung der DGU und DGOT. Abstractband CD
  6. Gehr J., Friedl W. (2003): Die Versorgung einfacher und komplexer Olekranonfrakturen mit einem winkelstabilen Kompressionsnagel. Abstractband, Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie DVSE e.v.: 19.
  7. Gehr J., Friedl W., (2003): Weichteilschonende und stabile Versorgung einer Pilonfraktur mit dem IP-XS-Nagel. 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  8. Gehr J., Neber W., Hilsenbeck F., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein neues Konzept bei der Versorgung von Sprunggelenksfrakturen.
  9. Gehr J., Neber W., Hilsenbeck F., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel- eine neue Osteosynthesetechnik zur Versorgung einfacher und komplexer OSG-Frakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 66. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 234. 
  10. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel – ein intramedulläres Implantat zur besseren Stabilisierung von komplexen Olekranonfrakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 40.
  11. Gehr J., Friedl W. (2001): Probleme der Zuggurtungsosteosynthese bei Paella-Frakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 139: 92.
  12. Gehr J., Friedl W. (1999): Problem der Zuggurtungsosteosynthese von Patellafrakturen und deren Konsequenzen für weitere Implantatentwicklungen. Abstractband, 35. Jahrestagung ÖGU: 74.
  13. Friedl W., Gehr J., Hilsenbeck F. (2003): Neue Möglichkeiten der anatomischen Wiederherstellung und verbesserter funktioneller und Belastbarkeitswiederherstellung durch den Einsatz der XS-Nagelosteosynthese.
  14. Friedl W., Gruss J., Gehr J.: (2003): Vergleichende Analyse des Querschnittsprofils und des Durchwanderungsverhalten und Ausbruchsrisikos des Schenkelhalskraftträgers bei pertrochantären Femurfrakturen. 67. Jahrestagung der DGU. Abstract CD.
  15. Friedl W., Gehr J., Probst A. (2003): Die Gleitnagelosteosynthese. Ein universell einsetzbares Implantat zur belastungsstabilen Versorgung proximaler Femurfrakturen des alten Menschen. Nachuntersuchung bei 501 Patienten. 67. Jahrestagung der DGU. Abstract CD.
  16. Friedl W., Probst, Gehr J. (2003): Kann die Komplikationsrate bei Kopferhaltender Versorgung medialer Schenkelhalsfrakturen gesenkt werden. Ergebnisse der Versorgung mit dem kleinen Gleitnagel (SGNS). 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  17. Friedl W., Gehr J. (2002): The XS-nail osteosynthesis. A new concept for the management of ankle and pilon fractures. Osteosynthese International Congress. Abstractband (9): 64
  18. Friedl W. Gehr J. (2002): New principle in the management of fractures under tention. Experimental and clinical examination of the XS-nail osteosynthesis in patella fractures. Osteosynthese International Congress. Abstractband (9): 35-36.
  19. Friedl W., Gehr J. (2002): Neue Möglichkeiten der weichteilschonenden Versorgung der Fibula und bestimmter Tibiafrakturen bei der Pilonfraktur mit dem XS-Nagel. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 80.
  20. Friedl W., Gehr J. (2002): Die Weichteilschonende Versorgung von Ulnaschaftfrakturen und distalen Ulnafrakturen mit dem XS-Nagel. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 41.
  21. Friedl W., Gruß M., Gehr J. (2001): Vergleichende Analyse des Querschnittsprofils auf das Durchwanderungsverhalten und Ausbruchsrisiko des Schenkelhals-kraftträgers bei pertrochantären Femurfrakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 65. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 185.
  22. Friedl W., Gehr J. (2001): Die XS-Nagel Versorgung von Sprunggelenk- und Fibulaschaft-frakturen mit einem neuen intramedullären Implantat. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 139: 157.
  23. Friedl W., Gehr J., Clausen (2000): Experimentelle und klinische Untersuchungen zur ZKN-Osteosynthese am Bsp. der Patellafraktur. 117. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin ICC: 831.
  24. Friedl W., Gehr J., Clausen (2000): Experimentelle und klinische Untersuchungen zur ZKN-Osteosynthese am Bsp. der Patellafraktur. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT,  Band 138: 80

Publizierte Abstracts (Poster):

  1. Gehr J., Friedl W. (2006): Geschlossene und weichteilschonende Versorgung von Ulnaverletzungen mit dem IP-XS-Nagel. DGU/DGOT Kongress 2006: Abstract-CD.
  2. Gehr J., Friedl W. (2005): Biomechanical Comparison of an Ankle Osteosynthesis treated by an Intramedullary Nail or Plate and Screws. Vienna Future Symposium. New Methods and Techniques. Abstractband: 59
  3. Gehr J., Friedl W (2004):Biomechanische Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit des IP-X(X)S-Nagels bei unterschiedlichen OSG-Frakturen im Vergleich zur Plattenosteosynthese. 1.Tagung der DGU und DGOT. Abstractband CD
  4. Gehr J. , Friedl W (2004):Minimalinvasives Management von Pilon-, und distalen metaphysären Tibiafrakturen mit dem IP-XS-Nagel-System. Internetportal
  5. Gehr J. , Friedl W (2004): Kann die Rate des Osteosyntheseversagens, der Pseudarthrosen und Kopfnekrose durch die Stabilisierung medialer Schenkelhalsfrakturen mit dem kleinen Gleitnagel (SGNS) vermindert werden. Internetportal
  6. Gehr J., Friedl W. (2003): Versorgung distalen Tibiametaphysenfrakturen und wenig dislozierten Pilonfrakturen mit schweren Weichteilschäden mit dem IP-XS(L)-Nagel. 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  7. Gehr J., Neber W., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein neuer Weg zur Vermeidung von Komplikationen bei der Osteosynthese von Patellafrakturen. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  8. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel ein neues intramedulläres Implantat zur besseren Stabilisierung von komplexen Olekranonfrakturen besonders auch beim osteoporotischen Knochen. European Journal of Trauma, 5 th European Trauma-kongress, Vol. 28(4) Supplementband1: 205.
  9. Gehr J., Friedl W. (2002): Neue Konzepte in der Therapie von Sprunggelenksfrakturen. Der Kleinfragemntkompressionsnagel (XS-Nagel) bei der Versorgung von OSG- und Pilonfrakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 65. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 457.
  10. Gehr J., Friedl W. (2002): Neues Konzept in der Therapie der distalen Tibiameta-physärenfrakturen und wenig dislozierten Pilonfrakturen mit schweren Weichteil-schäden. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGO, Band 140: 156.
  11. Gehr J., Niebauer Th., Neber W., Friedl W. (2001): Neue Konzepte in der Therapie Zugbelasteter Frakturen. Der Kleinfragmentkompressionsnagel (XS-Nagel) bei der Versorgung von Olekranonfrakturen. 118. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  12. Friedl W., Gehr J. (2003): Minimal Invasive Management of Pilon Fractures and distal lower leg Fractures with the IP-XS-nail System. OTA (USA), 19 th Annual Meeting (10): 381-382.
  13. Friedl W., Gehr J., Clausen (2002): Vermeidung des Implantatausbruchs durch Änderung des Querschnittsprofils des Schenkelhalskraftträgers bei der Versorgung von pertrochantären Femurfrakturen. European Journal of Trauma, 5 th European Traumakongress, Vol. 28(4) Supplementband 1: 194.
  14. Gruß M., Imig R., Gehr J., Friedl W. (2002): Erste klinische Erfahrungen bei der Implantation von Oberflächen-Knieprothesen mit einem Navigationssystem mit computergeführter Sägelehre. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  15. Niebauer Th., Gehr J., Friedl W. (2001): Plattenepithel-Ca. nach chronischer Osteomyelitis mit Fistelbildung. Eine seltene Komplikation. DGOT Abstractband.


Publizierte Abstracts (Videos):

  1. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein intramedulläres Implantat zur Versorgung von Sprunggelenksfrakturen-Operations-Video. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  2. Gehr J., Friedl W. (2002): Der IP-XS-Nagel. Ein weichteilschonendes und stabiles Implantat zur Versorgung von Sprunggelenksfrakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGO, Band 140: 1991.

Monographien:

Gehr J.
Die Beinflußung von episkleralem Venendruck und intraokularem Druck durch arteriovenöse Anastomosen.
Inaugural-Dissertation; 20.März 1996. Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.

Wissenschaftliche Auszeichnung:
1. Preis. Reconstruktiv Surgery of the Locomotor System.

Gehr J.
Titel der Arbeit: Minimal Invasive Management in the Case of Pilon Tibia Fractures -Technique and first clinical Results with the IP-XS Nail. Given for outstanding scientific achievement on reconstructive surgery of the locomotor system. Granted by the Foundation for Medical Research at the Annual Meeting of the Gerhard Küntscher Society on September 17 th, 2005 in Hamburg.



Vorträge (regional, überregional und internationale Kongresse):

  1. Gehr J., (2006): Korrektur der Pfannendachdysplasie und der Coxa valga mit winkelstabilen Implantaten. 12-tes unfallchirurgisch/orthopädisches Symposium Klinikum Aschaffenburg.
  2. Gehr J., Hilsenbeck F., Friedl W. (2006): Stabile Versorgung komplexer Olekranonfrakturen mit dem IP-XS Nagel. 123 Kongress der  Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband
  3. Gehr J. (2005). Heutiger Entwicklungsstand der Radiusköpfchen und Ellenbogenprothesenversorgung. I. Unfallchirurgisch/orthopädisches Symposium Aschaffenburg 26.November.
  4. Gehr  J., W. Friedl (2005): A New Operative Technique for fractures under tension. Hamburg internationaler Kongress Küntscher Kreis 11/05. Abstractband.
  5. Gehr  J., W. Friedl (2005): DGU/DGOT (2005). Schienenfrei und vollbelastbare Osteosynthese nach einfachen und komplexen Patellafrakturen 11/05. Abstractband CD.
  6. Gehr  J., W. Friedl (2005): A New Operativ Technique in Simple or Compound Olecranon Fractures. Vienna Future Symposium. New Methods and Techniques. Abstractband: 22
  7. Gehr J., Friedl W. (2004): Winkelstabile Verankerung von Sprunggelenksfrakturen und Fibulabegleitfrakturen bei Verletzungen des pilon tibiale mit dem IP-XS(L)-Nagel. 1.Tagung der DGU und DGOT. Abstractband CD
  8. Gehr J. (2004): Der XS-Nagel: Implantat, Entwicklung, klinische Ergebnisse. Orthopädisches Symposium BWK Amberg 10.Juni.
  9. Gehr J., Friedl W. (2004): Hüftgelenksnahe Frakturen Möglichkeiten und Grenzen. Orthopädisches Symposium BWK Amberg 10.Juni.
  10. Gehr J., Friedl W. (2003): Die Versorgung einfacher und komplexer Olekranonfrakturen mit einem winkelstabilen Kompressionsnagel. Abstractband, Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie DVSE e.v.: 19.
  11. Gehr J., Friedl W., (2003): Weichteilschonende und stabile Versorgung einer Pilonfraktur mit dem IP-XS-Nagel. 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  12. Gehr J., Neber W., Hilsenbeck F., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein neues Konzept bei der Versorgung von Sprunggelenksfrakturen.
  13. Gehr J., Neber W., Hilsenbeck F., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel- eine neue Osteosynthesetechnik zur Versorgung einfacher und komplexer OSG-Frakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 66. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 234. 
  14. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel – ein intramedulläres Implantat zur besseren Stabilisierung von komplexen Olekranonfrakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 40.
  15. Gehr J., Friedl W. (2001): Probleme der Zuggurtungsosteosynthese bei Paella-Frakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 139: 92.
  16. Gehr J., Friedl W. (1999): Problem der Zuggurtungsosteosynthese von Patellafrakturen und deren Konsequenzen für weitere Implantatentwicklungen. Abstractband, 35. Jahrestagung ÖGU: 74.
  17. Friedl W., Gehr J., Hilsenbeck F. (2003): Neue Möglichkeiten der anatomischen Wiederherstellung und verbesserter funktioneller und Belastbarkeitswiederherstellung durch den Einsatz der XS-Nagelosteosynthese.
  18. Friedl W., Gruss J., Gehr J.: (2003): Vergleichende Analyse des Querschnittsprofils und des Durchwanderungsverhalten und Ausbruchsrisikos des Schenkelhalskraftträgers bei pertrochantären Femurfrakturen. 67. Jahrestagung der DGU. Abstract CD.
  19. Friedl W., Gehr J., Probst A. (2003): Die Gleitnagelosteosynthese. Ein universell einsetzbares Implantat zur belastungsstabilen Versorgung proximaler Femurfrakturen des alten Menschen. Nachuntersuchung bei 501 Patienten. 67. Jahrestagung der DGU. Abstract CD.
  20. Friedl W., Probst, Gehr J. (2003): Kann die Komplikationsrate bei Kopferhaltender Versorgung medialer Schenkelhalsfrakturen gesenkt werden. Ergebnisse der Versorgung mit dem kleinen Gleitnagel (SGNS). 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  21. Gehr J. (2003): Versorgung von Sprunggelenksfrakturen mit dem XS-Nagel. Technik und klinische Ergebnisse. Aschaffenburger Herbstsymposium (Dezember).
  22. Friedl W., Gehr J. (2002): The XS-nail osteosynthesis. A new concept for the management of ankle and pilon fractures. Osteosynthese International Congress. Abstractband (9): 64
  23. Friedl W., Gehr J. (2002): New principle in the management of fractures under tention. Experimental and clinical examination of the XS-nail osteosynthesis in patella fractures. Osteosynthese International Congress. Abstractband (9): 35-36.
  24. Friedl W., Gehr J. (2002): Neue Möglichkeiten der weichteilschonenden Versorgung der Fibula und bestimmter Tibiafrakturen bei der Pilonfraktur mit dem XS-Nagel. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 80.
  25. Friedl W., Gehr J. (2002): Die Weichteilschonende Versorgung von Ulnaschaftfrakturen und distalen Ulnafrakturen mit dem XS-Nagel. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 140: 41.
  26. Gehr J., Friedl W. (2002): Neues Konzept in der Therapie der distalen Tibiametaphysenfrakturen und wenig dislozierten Pilon-frakturen mit schweren Weichteilschäden. Sprunggelenksymposium Tutzing (Oktober).
  27. Gehr J., Friedl W. (2001): Ein neues Konzept zur Versorgung von Olekranon-frakturen. Mittelrheinischer Chirurgenkongress in Marburg (September).
  28. Friedl W., Gruß M., Gehr J. (2001): Vergleichende Analyse des Querschnittsprofils auf das Durchwanderungsverhalten und Ausbruchsrisiko des Schenkelhals-kraftträgers bei pertrochantären Femurfrakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 65. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 185.
  29. Friedl W., Gehr J. (2001): Die XS-Nagel Versorgung von Sprunggelenk- und Fibulaschaft-frakturen mit einem neuen intramedullären Implantat. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT, Band 139: 157.
  30. Friedl W., Gehr J., Clausen (2000): Experimentelle und klinische Untersuchungen zur ZKN-Osteosynthese am Bsp. der Patellafraktur. 117. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin ICC: 831.
  31. Friedl W., Gehr J., Clausen (2000): Experimentelle und klinische Untersuchungen zur ZKN-Osteosynthese am Bsp. der Patellafraktur. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGOT,  Band 138: 80

Poster:

  1. Gehr J., Friedl W. (2006): Geschlossene und weichteilschonende Versorgung von Ulnaverletzungen mit dem IP-XS-Nagel. DGU/DGOT Kongress 2006: Abstract-CD.
  2. Gehr  J., W. Friedl (2005): Biomechanical Comparison of an Ankle Osteosynthesis treated by an Intramedullary Nail or Plate and Screws. Vienna Future Symposium. New Methods and Techniques. Abstractband: 59
  3. Gehr J. , Friedl W (2004):Biomechanische Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit des IP-X(X)S-Nagels bei unterschiedlichen OSG-Frakturen im Vergleich zur Plattenosteosynthese. 1.Tagung der DGU und DGOT. Abstractband CD
  4. Gehr J. , Friedl W (2004):Minimalinvasives Management von Pilon-, und distalen metaphysären Tibiafrakturen mit dem IP-XS-Nagel-System. Internetportal
  5. Gehr J. , Friedl W (2004): Kann die Rate des Osteosyntheseversagens, der Pseudarthrosen und Kopfnekrose durch die Stabilisierung medialer Schenkelhalsfrakturen mit dem kleinen Gleitnagel (SGNS) vermindert werden. Internetportal
  6. Gehr J., Friedl W. (2003): Versorgung distalen Tibiametaphysenfrakturen und wenig dislozierten Pilonfrakturen mit schweren Weichteilschäden mit dem IP-XS(L)-Nagel. 120. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  7. Gehr J., Neber W., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein neuer Weg zur Vermeidung von Komplikationen bei der Osteosynthese von Patellafrakturen. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  8. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel ein neues intramedulläres Implantat zur besseren Stabilisierung von komplexen Olekranonfrakturen besonders auch beim osteoporotischen Knochen. European Journal of Trauma, 5 th European Trauma-kongress, Vol. 28(4) Supplementband1: 205.
  9. Gehr J., Friedl W. (2002): Neue Konzepte in der Therapie von Sprunggelenksfrakturen. Der Kleinfragemntkompressionsnagel (XS-Nagel) bei der Versorgung von OSG- und Pilonfrakturen. Hefte zu der Unfallchirurg. 65. Jahrestagung der DGU e.V. (11): 457.
  10. Gehr J., Friedl W. (2002): Neues Konzept in der Therapie der distalen Tibiameta-physärenfrakturen und wenig dislozierten Pilonfrakturen mit schweren Weichteil-schäden. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGO, Band 140: 156.
  11. Gehr J., Niebauer Th., Neber W., Friedl W. (2001): Neue Konzepte in der Therapie Zugbelasteter Frakturen. Der Kleinfragmentkompressionsnagel (XS-Nagel) bei der Versorgung von Olekranonfrakturen. 118. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  12. Friedl W., Gehr J. (2003): Minimal Invasive Management of Pilon Fractures and distal lower leg Fractures with the IP-XS-nail System. OTA (USA), 19 th Annual Meeting (10): 381-382.
  13. Friedl W., Gehr J., Clausen (2002): Vermeidung des Implantatausbruchs durch Änderung des Querschnittsprofils des Schenkelhalskraftträgers bei der Versorgung von pertrochantären Femurfrakturen. European Journal of Trauma, 5 th European Traumakongress, Vol. 28(4) Supplementband 1: 194.
  14. Gruß M., Imig R., Gehr J., Friedl W. (2002): Erste klinische Erfahrungen bei der Implantation von Oberflächen-Knieprothesen mit einem Navigationssystem mit computergeführter Sägelehre. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  15. Niebauer Th., Gehr J., Friedl W. (2001): Plattenepithel-Ca. nach chronischer Osteomyelitis mit Fistelbildung. Eine seltene Komplikation. DGOT Abstractband.

Videos:

  1. Gehr J., Friedl W. (2002): Der XS-Nagel. Ein intramedulläres Implantat zur Versorgung von Sprunggelenksfrakturen-Operations-Video. 119. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Abstractband-CD.
  2. Gehr J., Friedl W. (2002): Der IP-XS-Nagel. Ein weichteilschonendes und stabiles Implantat zur Versorgung von Sprunggelenksfrakturen. Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete; DGO, Band 140: 1991.
  3. Gehr J., Friedl W. (2001): Der XS-Nagel  Operations-Video am Bsp. einer komplexen Olekranonfraktur. Operations-Video. 65. Jahrestagung der DGU in Berlin.
  4. Gehr J., Friedl W. (2001): Die Neue Möglichkeit der weichteilschonenden Versorgung der Fibula und Tibia bei distal metaphysären Frakturen und Pilonfrakturen. Operations-Video. 65. Jahrestagung der DGU in Berlin.